Wir Altstädter | Regimentskapelle

Die Regimentskapelle

Weiberfastnacht 1993 begegnen wir, das Musik-Corps Köln-Flittard, nachmittags auf der Schildergasse ein paar Altstädtern, die einen Holzdackel hinter sich herziehen. Für die spielen wir spontan den Jäger aus Kurpfalz. Die Altstädter sind so begeistert, dass sie als Zugabe neben Musik auch unsere Visitenkarte erhalten. Nach Karneval kommt dann die Anfrage, ob wir nicht als Regimentskapelle für die Altstädter spielen wollen. So begleiten wir die Altstädter seit 1994 als Regimentskapelle unter der musikalischen Leitung von Christoph Schmitz durch die Session.

Die Regimentskapelle (Bild von Frank Leuschner www.FJL-Fotodesign.de)

Das motiviert uns zur Investition von Zeit und Mühe, die das Musizieren eben mit sich bringt. Um das besser zu verstehen, muss man wissen, dass wir ein gewachsener Ortsverein ohne kommerziellen Ausgleich für unsere Mitglieder sind. Es musizieren alle aus Freude an der Musik und der Gemeinschaft. Daher wachsen wir mit unseren Aufgaben und Möglichkeiten. So haben wir, das Musik-Corps Köln-Flittard gegr. 1970 e.V. uns seit 1994 immer weiter entwickelt. Unter anderem sind wir vielseitiger geworden. Es fällt z.B. heute nicht mehr schwer, neben der musikalisch vorzubereitenden 5. Jahreszeit im November auch mehrere St. Martinszüge zu begleiten und nebenbei ein Adventskonzert einzustudieren. Dieses musikalische Vermögen mussten wir uns, seit dem Tod unseres Freundes und langjährigen musikalischen Ausbilders und Leiters Anselm Seiffert im Februar 2004, auf ganz neuen Wegen erarbeiten.

Intern übernahm zunächst Andreas Verkerk kommissarisch das Amt des musikalischen Leiters, bis im September 2004 auf der Vollversammlung Christoph Schmitz zum musikalischen Leiter gewählt wurde. Ende 2004 konnten wir zusätzlich Gero Klevenow als musikalischen Ausbilder gewinnen. Er begann mit seinem lobenswerten Engagement und dem Verständnis für unser Musikantendasein das Augenmerk gezielter auf die geschriebenen Noten und das dynamische Zusammenspiel zu legen. Aus persönlichen Gründen konnte er Mitte 2008 nicht mehr die notwendige Zeit für uns aufbringen.

Anfang 2006 baute unser musikalischer Leiter Christoph Schmitz Kontakte zur Rheinischen Musikschule Köln auf und leitete die Organisation einer ersten Bläserklasse für Kinder und Jugendliche ein. Seit dem formieren sich in den Räumen des Musik-Corps und bei Bedarf auch in zusätzlich bereitgestellten Räumlichkeiten, ständig Bläserklassen von Kindern und Jugendlichen. Diese Bläserklassen sind in der Regel für eine Laufzeit von 2 Jahren angelegt. Sie arbeiten autark nach den Vorgaben der Rheinischen Musikschule Köln und werden lediglich durch Vermittlung und Bereitstellung der Räumlichkeiten durch das Musik-Corps gesponsert. Natürlich freuen wir uns, dass wir bereits einige aus den Reihen der hier ausgebildeten jungen Musikern/innen zum anschließenden Wechsel in das Musik-Corps gewinnen konnten. Parallel bildet sich Ende 2008 eine Bläsergruppe für Erwachsene. Eine weitere folgte im Jahr 2010. Durch die aus diesen Bläserklassen hervorgehende neue Instrumentenvielfalt mussten wir uns als Verein neuen Herausforderungen stellen. So bieten wir jetzt regelmäßig in jedem Jahr Ausbildungskurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

Das Musik-Corps war bisher musikalisch nur auf Schlagwerk und Blechblasinstrumente ausgelegt. In einer Vollversammlung im September 2008 beschlossen wir, demokratisch wie wir nun einmal sind unser Instrumentenangebot zu ergänzen. Ab sofort werden die Noten für die Musikstücke mindestens auch auf die Instrumentengruppen Klarinette, Saxophon, Posaune und Querflöte erweitert. Wir hoffen, dass damit auch die Nachwuchsarbeit unseres Vereines besser abgesichert ist. In jedem Fall haben wir bereits eine weitere Generation erreicht und freuen uns über zusätzliche Aktivitäten im Vereinsleben.

Die Proben sind gut besucht und es ist teilweise ganz schön eng in unserem Proberaum. Das liegt nicht zuletzt daran, dass wir seit Mitte 2008 einen neuen externen musikalischen Ausbilder gewinnen konnten. Nano Angel überzeugt durch musikalische Kompetenz und große Erfahrung in der Ausbildung von Bläserklassen. Neben unserer instrumentalen Bandbreite konnten wir durch die Beschaffung einer Gesangsanlage auch unser Repertoire erweitern. Unser Anliegen war es, das Publikum durch direkte Ansprache in den Vortrag mit einzubinden und unsere Programmauswahl um Lieder mit Gesang zu erweitern.

Seit Anfang 2008 präsentieren wir uns zusätzlich als „Die Original Hörnertaler Musikanten“ mit zünftiger bayerisch-böhmischer Blasmusik mit Gesang und das nicht nur auf Oktoberfesten. Hierbei bezeugen unsere Mitglieder immer wieder Ihr persönliches Engagement durch private Beschaffung der Kleidung im Trachten-Stil. Gerade bei solchen Auftritten schwebt ein besonderes Gefühl in der Luft. Man spürt das Interesse und den Spaß an der Gemeinschaft und an der Musik.

Diese Gemeinschaft erleben wir auch als Regimentskapelle mitten unter den Altstädtern. So haben wir uns in den vielen Jahren gegenseitig kennen und schätzen gelernt. Es entwickelten sich neben den musikalischen Verbindungen zunehmend persönliche Kontakte. So ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis als Altstädter auf der Bühne zu stehen und das Korps musikalisch zu begleiten. Neben einer Vielzahl von Auftritten ist die offizielle Eröffnung des Straßenkarnevals an Weiberfastnacht auf dem Alter Markt in Köln immer wieder der Höhenpunkt in der Session.

Wir wünschen eine erfolgreiche Session, das Musik-Corps Köln-Flittard gegr. 1970 e.V.

Mehr zum Musik-Corps Köln-Flittard unter www.musikcorps-flittard.de