Startseite | Neues von den Altstädtern

Neues von den Altstädtern


Die Altstädter waren hautnah dabei
25.06.2011

Besuch beim 24-Stunden-Rennen 2011 auf dem Nürburgring

Wie bereits im Vorjahr hatte es Senatsmitgliedes Peter Dahlmanns möglich gemacht, dass eine stattliche Zahl von Altstädtern bei der Eröffnung des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring live mit dabei waren.

Bereits in aller Frühe fanden sich die Rennbegeisterten im Lokal „Em Oellig“ an der Neusser Straße, dem Standquartier des Altstädter Regimentsspielmannszuges, ein.

Hier hatte Gastwirt und Tanzkorpsmitglied Martin Seul mit seiner lieben Gattin Uschi zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Keine Frage, dass zu einem echten kölschen Frühstück auch das eine oder andere Glas Kölsch gehört - es musste ja schließlich kein Altstädter am Rennen aktiv teilnehmen.
So entsprechend gestärkt konnte dann die Fahrt per Bus in Richtung Nürburgring losgehen.

Nach einigen Kilometern Stau war gegen 13.30 Uhr endlich das Ziel, der Parkplatz unmittelbar am Eingang des Nürburgrings erreicht. Peter Dahlmanns begrüßte sein Freunde und führte alle durch den Pressebereich, welcher normalerweise Außenstehenden nicht zur Verfügung steht. Über 100 Journalisten saßen vor ihren Laptops und starrten auf die per Video übertragenen Bilder der Rennstrecke.

Im Anschluss wurde das gesamte Gelände incl. Fahrerlager ausgiebig erkundet.

Interessant war die Startaufstellung der über 200 Wagen, die um 16.00 Uhr mit dem offiziellen Startschuss in drei Gruppen, je nach Leistungsstärke mit ohrenbetäuben-dem Lärm auf die Strecke gingen.

Mit neu gewonnenen Eindrücken vom Rennsport ging es am Abend wieder zurück nach Köln. In gemütlicher Runde fand ein ereignisreicher und interessanter Tag seinen Ausklang dort wo er begonnen hatte, „Em Oellig“.

 

Weitere Meldungen


06.11.2017

„Mer Kölsche danze us der Reih“

Lesen...


23.10.2017

Karneval im Blut und Hochleistungssport als beste Voraussetzungen

Lesen...


18.08.2017

14. Fastelovends-Classics – Halb-Rund um Köln Tour

Lesen...