Startseite | Neues von den Altstädtern

Neues von den Altstädtern


In der Mannschaftswertung belegte das Altstädter Reiterkorps einen hervorragenden 2. Platz
04.05.2012

Reiterkorps beim Ringstechen der Großen Rheydter Prinzengarde dabei

Am 28. April war es wieder soweit, die Große Rheydter Prinzengarde richtete im Reitstall Klinken in Mönchengladbach, ihr traditionelles Ringstechen aus. Zahlreiche Reiterkorps nahmen vor fachkundigem Publikum in einer gut besuchten Halle an diesem Vergleichswettkampf teil. Wie in den Vorjahren war selbstverständlich auch das Altstädter Reiterkorps dabei.

Die gestellte Aufgabe war, im vollen Galopp mittels einer Holzlanze einen Ring von ca. 5 cm Durchmesser, an einem Galgen hängend, zu durchstechen und ins Ziel zu tragen.

Jeder Reiter hatte sechs Versuche, die dann für die Mannschaftswertung zählten. Das schlechteste Ergebnis wurde als Streichergebnis gewertet.
Um es vorweg zu nehmen, die Mannschaft der Prinzengarde aus der verbotenen Stadt an der Düssel, landete weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Im Finale gingen alle punktgleichen Reiter ins Stechen. Dem Altstädter Reiterkorps gelang es als einzige Mannschaft, mit Udo Vogt und Frank Beyenburg gleich zwei Reiter im Stechen zu platzieren. Das Stechen wurde im k.o. – System ausgetragen.

Als Ergebnis ist zu vermelden, dass Udo Vogt den 5. Platz und Frank Beyenburg den 4. Platz belegten. Bei etwas mehr Glück in der Pferdeauslosung hätten es auch einige Plätze weiter vorne sein können.

In der Mannschaftswertung belegte das Altstädter Reiterkorps einen hervorragenden 2. Platz, obwohl sie im Gegensatz zu den übrigen Mannschaften vorher nicht trainieren konnten.

Ungeachtet der Platzierungen stand die kameradschaftliche Gemeinschaft der Reiter im Vordergrund.

 

Weitere Meldungen


06.11.2017

„Mer Kölsche danze us der Reih“

Lesen...


23.10.2017

Karneval im Blut und Hochleistungssport als beste Voraussetzungen

Lesen...


18.08.2017

14. Fastelovends-Classics – Halb-Rund um Köln Tour

Lesen...